Australien

Brisbane

By on 6. Dezember 2018

Mein letzter Stop der Reise durch Australien war Brisbane. Ich fuhr wieder mit dem Greyhound Bus von Surfers Paradies die Küste entlang für ca. 2 h. Brisbane ist eine ziemlich große Stadt, die bekannt ist für ihre Universitäten. Mich persönlich würde es nicht unbedingt nochmal dorthin ziehen – höchstens als 1-tägiger Zwischenstopp zum Übernachten. Warum? Das könnt ihr in diesem Beitrag herauslesen.  

 

Transfer 

In Brisbane kommt man super per Bus und sogar Fähre von Ort zu Ort. Das Fähren-Shuttle (City Cat) ist in der Stadtmitte sogar kostenlos.  Ich habe von North Quay zum Westend ca. $ 3,20 gezahlt. Holt euch am besten eine aufladbare Go Card, dann könnt ihr nochmal ein bisschen sparen, denn die Papiertickets kosten etwas mehr.  

 

Unterkunft 

Dazu kann ich euch diesmal gar keinen Tipp geben, da ich bei einer lieben Bekannten übernachten durfte. Danke nochmal dafür. <3 

 

Aktivitäten 

In der Stadt kann man meiner Meinung nach nicht wirklich viel machen. Hauptsächlich shoppen, gemütlich in Cafes sitzen und spazieren gehen ist möglich. Klar, man kann natürlich noch in den Zoo fahren oder ans Meer fahren, welches aber wohl nicht ganz so toll sein soll. Dazu kann ich persönlich aber nichts sagen.  Was unheimlich cool ist, sind die vielen Sportgeräte in den Parks am Fluss. Das sieht man in deutschen Städten wirklich selten und sollte aber überall vorhanden sein zur Prävention.

Erzählt mir gerne in den Kommentaren wie eure Eindrücke von Brisbane waren.

Dieser Beitrag enthält Werbung.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Michelle
Weilburg

Hallo zusammen, mein Name ist Michelle. Ich schreibe über all die schönen Dinge im Leben, die mich interessieren: Reisen, Technik, Lifestyle, Kochen uvm. Habt ihr Lust mehr zu erfahren, dann freue ich mich, wenn ihr ein wenig stöbert. Viel Spaß.

Die beste Kreditkarte zum Reisen
Suche
Pampered Chef Shop
Wir schenken dir 34 Euro
Spare 5€ mit dem Code Kompass